Helft mit beim Fusselcheck!

Seit 7./.8. Mai 2008 ist unser Eckpunktepapier amtlich und rechtlich verbindlich. Seitdem haben wir von Kollegen, Schauspielagenturen und selbst von Produzenten die häufige Rückmeldung, die Eckpunkte stehen nicht nur auf dem Papier, sie werden auch zunehmend gelebt, das heißt: Immer mehr Film- und Fernsehschauspieler werden immer korrekter sozialversichert. Ein riesiger Erfolg!

Trotzdem, wir lassen nicht locker und machen „Fusselcheck“. Wo sind noch „Fussel in der Linse“, die eine gesetzestreue Anwendung der Sozialbestimmungen verhindern. Wir wollen, dass alle Filmfirmen alle Schauspieler nach geltendem Recht korrekt sozialversichern. Und dafür brauchen wir Eure Hilfe. Bitte, mailt uns unter info@bffs.de oder schreibt in unser Forum unter Eckpunkte-Fusselcheck:

  • Werdet Ihr oder Eure Kollegen im Sinne des Eckpunktepapiers korrekt versichert?
  • Wenn ja, welche Firmen haben ihr Sozialversicherungsgebaren gebessert?
  • Wenn nein, welche Firmen „fusseln rum“, haben immer noch keinen Durchblick bzw. keinen Willen, gesetzestreu zu versichern?
  • Wissen Eure Agenturen mit den Eckpunkten umzugehen?

Schildert bitte Eure Erfahrungen. Ein paar Sätze genügen. Natürlich werden Eure Namen nirgendwo genannt!

Nicht nur wir vom BFFS freuen uns über Rückmeldungen, auch die Politik, insbesondere die Mitarbeiter des Bundeskulturstaatsministers Bernd Neumann setzten sich für den Erfolg des Eckpunktepapiers ein und wollen genau verfolgen, ob sich die Produzenten daran halten. Schließlich dürfte gerade die Allianz der Produzenten, die mit uns die Eckpunkte erarbeitet hat, ein großes Interesse daran haben, dass die Eckpunkte von allen verstanden und eingehalten werden. Ansonsten müssten die Produzenten ja wieder horrende Nachzahlungen fürchten; denn die Betriebsprüfer der Deutschen Rentenversicherung haben nun mit Hilfe des Eckpunktepapiers viel genauere Kriterien, welche Firmen sich an die Gesetze halten und welche nicht. Der BFFS jedenfalls sammelt alle „Fussel“ und wird „Nachhilfe“ geben, wo es nötig ist.

Auf vielfachen Wunsch hin, möchten wir Euch noch mal den Geist des Besprechungsergebnisses, das Prinzip des Eckpunktepapiers auf einem Blatt verdeutlichen. Für alle, die es genauer wissen wollen, stellen wir Euch das Original des Besprechungsergebnisses zur „Versicherungsrechtlichen Beurteilung von Film- und Fernsehschauspielern“ zur Verfügung.

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare