Gespräch mit den Stiftern des Deutschen Fernsehpreises

Liebe Vorstandskollegen der Filmverbände,

wir möchten Euch für Eure spontane und unkomplizierte Unterstützung unserer Briefe und Protestaktion beim Deutschen Fernsehpreis danken. Nur durch diese Einigkeit konnte sich die Wirkung entfalten, die zu dieser ungeheuren medialen Aufmerksamkeit und in dessen Folge zu der Gesprächsbereitschaft der Sen-der geführt haben. Über letztere möchten wir Euch jetzt auf dem Laufenden halten.
Es gibt noch keine offizielle Einladung zu diesem Gespräch. Wir sind mit Petra Müller vom Ständigen Sek-retariat des Fernsehpreises im Kontakt und versuchen gerade einen Termin zu finden.

Wir sind uns darin einig, dass es sinnvoll wäre, den Gesprächskreis nicht zu groß werden zu lassen, um die Chance zu haben, in den zwei Stunden, die uns zur Verfügung stehen, zu etwas zu kommen. Es wäre daher zu unübersichtlich gewesen, von jedem Verband einen Vertreter einzuladen, zumal vier Intendanten (oder deren Vertreter) und die Beiräte anwesend sein werden. Frau Müllers Vorschlag war daher, vom BFFS und dem Dachverband je ein oder zwei Vertreter einzuladen.

Inzwischen gibt es aber, wie Ihr vielleicht schon aus der Presse erfahren habt, eine Initiative zur Gründung einer unabhängigen Fernsehakademie nach dem Vorbild der Filmakademie, mit dem Ziel, den Fernseh-preis in Zukunft von dieser Akademie verleihen und die Preisträger von ihren Mitgliedern wählen zu las-sen. Diese Idee hat derzeit eine sehr große Akzeptanz sowohl in der Branche als auch in den Sendern. In Kürze werden alle Verbände von dem Komitee zur Gründung der Fernsehakademie einen Brief erhalten, in dem der bisherige Entwicklungsstand dargelegt wird.
Deshalb halten wir es für sinnvoll, wenn vor allem die Initiatoren dieser Idee zu dem Treffen gehen. Derzeit sind das:

Jochen Greve (Vorstand VDD, Initiator der Fernsehakademie)
Gerhart Schmidt (Produzent, Initiator der Fernsehakademie)
Hans Schlosser (Vorstand des Dachverbandes der Filmschaffenden)
Stephan Wagner (Vorstand BVR, Initiator der Fernsehakademie)
Michael Brandner (Vorstand BFFS, Initiator der Fernsehakademie)
Hans-Werner Meyer (Vorstand BFFS)
Ziel des Gespräches aus unserer Sicht wird sein, die Senderverantwortlichen zu diesem frühen Zeitpunkt in die Gründung der Fernsehakademie mit einzubinden und uns ihrer Unterstützung zu versichern. Wir sind der Meinung, dass der Fernsehpreis nur dann eine breite Akzeptanz bekommen kann, wenn die Preisträger von den Kreativen selbst nach von ihnen vorher aufgestellten Kriterien ausgewählt werden. Aber die Preisverleihung selbst hat nur dann eine Chance, wenn die Sender mit im Boot sind.

Lesenswert:   Echte Fründe ston zesamme

Nach den jüngsten Ereignissen halten wir es nicht mehr für sinnvoll, noch einmal das Für und Wieder von Einzelkategorien zu diskutieren. Der Fehler liegt nicht in der Aufstellung der einen oder anderen Katego-rie, sondern in dem System, dass die Auftraggeber auch zugleich diejenigen sind, die die Preise verleihen. Deswegen wollen wir den durch unsere Protestaktion ermöglichten Gesprächstermin für eine komplette Neuausrichtung dieses Preises nutzen.

Wir hoffen, dass das in Eurem Sinne ist. In den nächsten Tagen werdet Ihr Informationen der Initiative zur Gründung der Fernsehakademie erhalten.

Mit herzlichen Grüßen,

der Vorstand des BFFS

Facebook Kommentare

Rechtsschutz für BFFS-Mitglieder

2 Kommentare

  1. Avatar

    Liebe Lucie,
    steht alles unter http://www.deutscheakademiefuerfernsehen.de/
    Mitgliedsbeitrag ist übrigens 120 Euro pro Jahr, den Aufnahmeantrag kann man online stellen.
    Das kommt davon, dass du noch immer keine Abonnentin bist 😉
    Herzliche Grüße!
    Thomas

  2. Avatar

    Guten Abend!
    Ich habe jetzt mal im Internet Infos über die Fernsehakademie gesucht. Habe aber nichts brauchbares gefunden – Gibt es noch keine Homepage? – Und wie soll man das kommunizieren? – und wie wird man Mitglied ? Danke und einen schönen Abend Lucie:)

Schreibe einen Kommentar