Pressemitteilung: BFFS erweitert Vorstand

Berufung des Schauspielers Martin May

Berlin, den 03. November 2011

Der Vorstand des Bundesverbands der Film- und Fernsehschauspieler hat am 24. Oktober den Schauspieler Martin May als neues Vorstandsmitglied berufen. Damit wird er neben Julia Beerhold, Michael Brandner, Antoine Monot Jr., Heinrich Schafmeister, Thomas Schmuckert und Hans-Werner Meyer das siebte Vorstandsmitglied.

May wird ab sofort Heinrich Schafmeister und Thomas Schmuckert im Ressort „Tarif / Angemessene Vergütung“ und Julia Beerhold im Bereich „Stammtische“ unterstützen.

In den vergangenen zwei Jahren hat der Verband eine rasante Mitgliederentwicklung (aktuell knapp 1.900 Mitglieder) erfahren und sein Themenspektrum sukzessive erweitert. Aktuell steht der Verband an der Seite von ver.di in Tarifverhandlungen mit der Produzentenallianz.

„Der BFFS nimmt als Interessenvertretung der Film- und Fernsehschauspieler längst eine führende Rolle in der Branche ein. Die Erweiterung des Vorstands ermöglicht uns, die stetig wachsenden Aufgaben auch künftig mit Energie und Sachverstand wahrnehmen zu können“, erklärt der Sprecher des Verbandes Hans-Werner Meyer.

Martin May war bislang Organisator des monatlichen BFFS-Stammtischs in Hamburg. In dieser Funktion war er verantwortlich für die jüngste Aktion des Verbandes anlässlich des Hamburger Filmfestes. Unter dem Motto „Wir pfeifen auf dem letzten Loch“ machten die Schauspieler im September 2011 auf die prekären Lebens- und Arbeitsbedingungen von Schauspielern in Deutschland aufmerksam. Die lokalen Aufgaben in der Hamburger Region wird Martin May weiter übernehmen.

Facebook Kommentare

Rechtsschutz für BFFS-Mitglieder

Schreibe einen Kommentar