Pressemitteilung: Katharina Thalbach für den „Ehrenpreis für das Lebenswerk“ nominiert

Katharina Thalbach für den „Ehrenpreis für das Lebenswerk“ nominiert

Berlin, den 31. Januar 2012

Die ersten Nominierungen für den DEUTSCHEN SCHAU-SPIELERPREIS 2012 presented by Sony Ericsson wurden bereits bekannt gegeben. Jetzt steht die Nominierung für den „Ehrenpreis für das Lebenswerk“ fest: Katharina Thalbach wird die Auszeichnung am 12. Februar in Berlin persönlich entgegennehmen. „Vom Publikum dafür geliebt, von den Kollegen bewundert, gelingt ihr seit Jahrzehnten das Kunstwerk, nicht nur im Geschäft zu bleiben, sondern dieses aktiv mit zu gestalten. Wenn man die Schauspielkollegen fragt, warum die Erwähnung automatisch ein Lächeln auf ihr Gesicht zaubert, bekommt man immer wieder das Wort zu hören, um das uns mit dem DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREIS geht: Sie inspiriert.“, begründet Jury-Mitglied Hans-Werner Meyer die Entscheidung des Bundesverbandes der Film- und Fernseh-schauspieler, die Schauspielerin für die Auszeichnung zu nominieren.

Zahlreiche prominente Schauspieler haben für die erstmalige Verleihung des DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREISES 2012 ihr Kommen zugesagt, darunter Nina Petri, Götz Otto, Anna Loos, Nova Meierhenrich, Robert Stadlober, Clemens Schick, Karoline Eichhorn, Wayne Carpendale, Aylin Tezel, Kai Wiesinger, Marion Kracht, Walter Sittler, Katharina Wackernagel und Armin Rhode.

Für den DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREIS 2012 sind weiterhin nominiert:

- In der Kategorie weibliche Hauptrolle:

Steffi Kühnert                („Halt auf freier Strecke“)

Katja Riemann              („Die Relativitätstheorie der Liebe“ und „Die fremde Familie“)

Petra Schmidt-Schaller  („Das geteilte Glück“)

- In der Kategorie männliche Hauptrolle

Olli Dittrich                   („Die Relativitätstheorie der Liebe“)

Stefan Kurt                   („Dreileben“)

Milan Peschel               („Halt auf freier Strecke“)

- In der Kategorie weibliche Nebenrolle

Jasna Fritzi Bauer         („Barbara“)

Dagmar Manzel             („Zettl“ und „Die Unsichtbare“)

Lisa Wagner                 (Tatort: „Nie wieder frei sein“)

- In der Kategorie männliche Nebenrolle

Justus von Dohnanyi      (Tatort: „Eine bessere Welt“)

Marcus Mittermeier       („Der Kalte Himmel“)

Ulrich Noethen              („Die Unsichtbare“)

Tatkräftige Unterstützung

Ermöglicht wird die erstmalige Realisierung des DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREISES 2012 durch die Sponsoren:

  • Sony Ericsson
  • Porsche Design Group
  • Freiberger Lebensmittel GmbH & Co.

Produktions- und Vertriebs KG

  • Mercedes-Benz Deutschland
  • FEEL&RED GmbH
  • Etwas Neues entsteht Marketing GmbH
  • orangeblue relations gmbh

Facebook Kommentare

Rechtsschutz für BFFS-Mitglieder

Schreibe einen Kommentar