BFFS Maßnahmen zum Ausschüttungs-Desaster der GVL

Liebe Mitglieder,

die zum Ende letzten Jahres erfolgten katastrophal niedrigen GVL-Ausschüttungen waren ein Schock für uns alle. Dieses Thema hat daher seitdem für uns oberste Priorität.

Da die GVL über die Hintergründe nur mangelhaft informiert hatte, haben wir die Ursachen analysiert und in vergangenen Newslettern erklärt.

Hier noch einmal der Link zu der wichtigsten Zusammenfassung.

Bei vielen Kolleginnen und Kollegen bestand nun aus absolut verständlichen Gründen der Wunsch, etwas gegen diese Entwicklung des untragbaren Rückgangs der Ausschüttung zu unternehmen.

In diesem Zusammenhang stellten sich folgende Fragen:

1. Kann oder konnte gegen das allgemeine Ausschüttungs-Desaster der GVL Widerspruch eingelegt werden?

Natürlich kann jede Kollegin und jeder Kollege gegen die geringen Ausschüttungen als solche gegenüber der GVL schriftlich Protest einlegen. Fristen sind hier nicht zu beachten. Mit einem solchen Protest verschafft Ihr Eurem Unmut in berechtigter Weise Luft, aber dieser Protest wird nichts an dem allgemeinen Ausschüttungs-Desaster ändern.

2. Kann oder konnte gegen das Ausschüttungs-Desaster der GVL Beschwerde beim Deutschen Patent- und Markenamt eingelegt werden mit dem Ziel, dass eine höhere Ausschüttung erreicht wird? Sind hier Fristen zu beachten?

Jede Kollegin und jeder Kollege hat das Recht und die Möglichkeit, sich beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) zu beschweren.

Solche Beschwerden verdeutlichen dem DPMA als Aufsichtsbehörde das Ausmaß der Unzufriedenheit bei den Kolleginnen und Kollegen. Fristen sind hier nicht zu beachten. Die Beschwerde ändert aber ebenfalls nichts am allgemeinen Ausschüttungs-Desaster.

Anmerkung: Sollte sich das jetzige System in Nachhinein als fehlerhaft herausstellen, profitieren alle von den Korrekturen, nicht nur diejenigen, die Beschwerde eingelegt haben.

3. Wie geht's jetzt weiter?

Im Zusammenhang mit der Bilanz der GVL kamen Fragen auf, die wir gesammelt und dem Steuerberater des BFFS zur Prüfung vorgelegt haben.

Fragen zum diskutierten Grundstückkauf der GVL in Berlin leiten wir zur Prüfung der Rechtmäßigkeit dem DPMA als Aufsichtsbehörde weiter.

Über die Ergebnisse werden wir Euch baldmöglichst nach Erhalt informieren.

Lesenswert:   Die Arbeit des Schauspielers am Set

Wir haben uns in den letzten Wochen intensiv damit beschäftigt, wie wieder Geld in die leeren Töpfe kommen kann und ob die immensen Rückstellungen für die Ansprüche ausländischer Künstler überhaupt gerechtfertigt sind.

Wir haben hierbei schwerwiegende Probleme im Verteilungsplan 2010 aufgearbeitet und diesbezüglich Verhandlungen mit der GVL aufgenommen.

Gleichzeitig haben wir noch einmal eine offizielle Beschwerde gegen die vollkommen unzureichende Vertretung der Schauspieler im Beirat und in den Gremien der GVL eingereicht.
(PDF)

Zu all diesen Fragen und vielen weiteren trifft sich der BFFS-Vorstand, die BFFS-Justiziare und weitere Experten an diesem Wochenende, um Lösungen zu finden. Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Herzliche Grüße

Der Vorstand des BFFS

Facebook Kommentare

Rechtsschutz für BFFS-Mitglieder

2 Kommentare

  1. Avatar

    Wie sieht es denn mittlerweile auf der Anfängergage-Front aus? Um über wenig GVL Ausschüttung klagen zu können muss man ja erstmal drehen und dort vernünftig bezahlt werden. Habt ihr dort Neuigkeiten für uns?

Schreibe einen Kommentar