Pro Quote Regie erfolgreich

logo_pqr2

Die von uns unterstützte Forderung der Initiative „Pro Quote Regie“ nach gerechterer Beteiligung von Regisseurinnen bei der Auftragsvergabe ist nach nur einem Jahr bei der ARD offenbar auf offene  Ohren gestoßen: Siehe aktuelle Meldung in der Blickpunkt:Film

ARD-Fernsehfilmkoordinator Jörg Schönenborn hat eingeräumt, dass die bisherige Auftragsvergabe nicht die gesellschaftliche Realität widerspiegele und angekündigt, in Zukunft von  Auftragsproduktionen für jeden männlichen Regievorschlag auch einen weiblichen anzufordern. Wir gratulieren der Initiative Pro Quote Regie herzlich zu diesem schnellen Erfolg und freuen uns mit ihr! Es lohnt sich, zu kämpfen!

Über Hans-Werner Meyer

Hans-Werner Meyer wuchs in Norderstedt auf, einer großen Kleinstadt vor den Toren Hamburg. Und wenn es stimmt, dass jeder Künstlerexistenz ein Trauma zugrundeliegt, dann ist es hier zu suchen. Der Sohn eines Landschaftsarchitekten und einer Fremdsprachenkorrespondentin sah überall Grenzen: Jägerzäune um Grundstücke und in Köpfen und wählte zunächst den naheliegensten Weg, dagegen zu rebellieren, indem er sich mit den Halbstarken der Gegend herumtrieb.

Siehe auch

Antworten von CDU und CSU auf unsere 10 Fragen

1. Was will Ihre Partei tun, um die Lage vor und hinter den Kulissen deutscher …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.