Schon gewusst?
Home | Hausnachrichten | DIE STIMME DER SCHAUSPIELERINNEN UND SCHAUSPIELER

DIE STIMME DER SCHAUSPIELERINNEN UND SCHAUSPIELER

IVS und BFFS bilden eine Union

Union IVS BFFSIn Deutschland gibt es zwei maßgebliche Schauspielverbände. Sie haben viele Gemeinsamkeiten. Beide, der InteressenVerband Synchronschauspieler (IVS) und der Bundesverband Schauspiel (BFFS), haben sich im Jahr 2006 gegründet und verliehen damit den ca. 15.000 Schauspielerinnen und Schauspieler hierzulande endlich eine vernehmbare eigene Stimme. Beide verfolgen ihre Ziele kämpferisch und konstruktiv zugleich, beide können bereits auf zahlreiche Erfolge zurückblicken. Beide pflegen enge Partnerschaften sowohl zu anderen Filmschaffenden-Verbänden als auch zu ver.di und arbeiten miteinander immer intensiver freundschaftlich zusammen. In diesem Jahr feiern IVS und BFFS ihr zehnjähriges Jubiläum und nutzen diesen Anlass, ihre Verbindung heute (am 20. Mai) durch die Bildung der Union der Filmschauspielverbände auch nach außen hin sichtbar zu besiegeln.

Der InteressenVerband Synchronschauspieler (IVS) konzentriert sich, wie der Name schon sagt, insbesondere auf die Vertretung der Schauspielinteressen im Synchronbereich.

Der BFFS wurde ursprünglich als Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler ins Leben gerufen, mauserte sich zur Gewerkschaft, erweiterte seinen Fokus auf alle Bereiche, in denen Schauspielerinnen und Schauspieler zum Einsatz kommen, und heißt nun Bundesverband Schauspiel, der Bühne, Film, Fernsehen, Sprache abdeckt.

Angesichts der riesigen Herausforderungen in der Urheberrechtspolitik, der Politik des sozialen Schutzes, der Tarif- und Verhandlungspolitik etc. haben sich IVS und BFFS vorgenommen, wo immer möglich Kräfte zu bündeln.

Die Bildung der Union von IVS und BFFS, und damit die Geschlossenheit aller Schauspielleute ist das Eine.

Das Andere ist die Vernetzung mit Gleichgesinnten aus anderen Gewerken: Das Tarifbündnis mit ver.di, unser gemeinsamer Eintritt in die Vereinigung der Berufsverbände Film Fernsehen „Die Filmschaffenden“, unsere intensive Abstimmung etwa mit Regie- und Drehbuchverband, unsere Mitarbeit in der Initiative für Urheberrecht usw.

Willkommen sind alle Kräfte, die unsere Gemeinschaft bereichern können und wollen!

Über Heinrich Schafmeister

Heinrich Schafmeister wurde 1957 im Ruhrgebiet geboren, wuchs dort auf und erhielt dort seine wesentliche Prägung. Der Beruf seines Vaters – hoher Richter der Sozialgerichtsbarkeit – wirkte auf den jungen Heinrich eher abschreckend und er nahm sich fest vor, später einmal etwas ganz, ganz anderes zu werden. Die Beatles weckten in ihm die Liebe zur Musik. Er lernte Klavier, Gitarre und gründete seine erste Band. Nach dem er sein Abitur mit mathematisch-naturwissen­schaft­lichem Schwerpunkt bestanden und seinen Zivildienst als Krankenpfleger geleistet hatte, konnte er sich endlich ganz seiner musikalischen Leidenschaft widmen. Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler ist er Schatzmeister des Bundesverband Schauspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.