Willkommen im Vorstand, Bettina Zimmermann!

© Kai Wiesinger
© P.A.

Wir sind stolz und froh, unser neues Vorstandsmitglied vorstellen zu dürfen: Bettina Zimmermann!

Seit langem schon waren wir auf der Suche nach einem neuen Vorstandsmitglied, um Martin May zu ersetzen, der aus persönlichen Gründen zurückgetreten war, und seit langem sind wir uns einig, dass dieser Ersatz möglichst eine Frau sein soll, um unser erklärtes Ziel der Geschlechtergerechtigkeit auch in der Vorstandszusammensetzung sichtbar zu machen.

Aber diese Suche hat sich äußerst kompliziert gestaltet, denn die Anforderungen an ein solches Vorstandsmitglied sind vielfältig und komplex und die bisher erreichten Erfolge dürfen durch diese Berufung nicht gefährdet werden.

Hinzu kommt, dass viele jener Kolleginnen, die diese Anforderungen erfüllen und das nötige Standing mitbringen, wissen, wie zeitraubend und nervenaufreibend diese ehrenamtliche Tätigkeit ist, wie groß die Verantwortung und welche Konflikte auszuhalten sind und uns deshalb – aus selbstverständlich immer nachvollziehbaren Gründen – einen Korb geben. Das ist in den letzten Jahren leider mehrfach vorgekommen.

Umso glücklicher sind wir nun, mit Bettina Zimmermann eine Kollegin für die Übernahme des Vorstandsmandats gewonnen zu haben, die die Voraussetzungen erfüllt, bereit ist, diese Verantwortung zu übernehmen und es mit uns versuchen will.

Mit der Berufung von Bettina Zimmermann setzen wir auch ein wichtiges politisches Signal in die Filmbranche. Der Vorstand des BFFS ist mit einer weiteren „hochkarätigen Schauspielerin besetzt“. Sie hat sich durch ihr erfolgreiches Schaffen als Schauspielerin Respekt und Ansehen in der Film- und Fernsehbranche erarbeitet und verdient. Diesen Leumund lässt sie dem BFFS nun zuteil werden, wenn sie als Vorstandsmitglied dem BFFS bei der Verbandsarbeit weitere Türen öffnet.

Willkommen, Bettina Zimmermann, viel Glück und vielen Dank für Deine Bereitschaft, Dich auf diese Herausforderung einzulassen!

Über Hans-Werner Meyer

Hans-Werner Meyer wuchs in Norderstedt auf, einer großen Kleinstadt vor den Toren Hamburg. Und wenn es stimmt, dass jeder Künstlerexistenz ein Trauma zugrundeliegt, dann ist es hier zu suchen. Der Sohn eines Landschaftsarchitekten und einer Fremdsprachenkorrespondentin sah überall Grenzen: Jägerzäune um Grundstücke und in Köpfen und wählte zunächst den naheliegensten Weg, dagegen zu rebellieren, indem er sich mit den Halbstarken der Gegend herumtrieb.

Siehe auch

Podcast 003: Wie erhalte ich für jede Ausstrahlung im TV Honorar, der Podcast zum Thema Urheberrecht

003: Wie erhalte ich für jede Ausstrahlung Honor, der Podcast zum Thema „Urheberrecht“ Jede Ausstrahlung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.