Schon gewusst?
Home | Hausnachrichten | Die Schauspiel-Helden – Ein Podcast stellt sich vor

Die Schauspiel-Helden – Ein Podcast stellt sich vor

000: Hallo und herzlich Willkommen auf unserem Podcast.

Der Bundesverband Schauspiel ist der größte Berufsverband der deutschsprachigen Fernseh- und Filmbranche.

Wir wollen mit diesem Podcast Schauspielerinnen und Schauspielern Hilfestellungen geben sowie Tipps und Tricks aufzeigen. Ob es die Altersvorsorge ist, der Gang zum Arbeitsamt oder die richtige Bewerbung bei Casting Directors und Agenten, dieser Podcast wird Ihnen helfen.

In der Nullnummer stelle ich den zukünftigen Podcast ausführlich vor und wünsche Ihnen viel Freude beim Zuhören.

 

Weiterführende Links

BFFS Mitglied werden
https://www.bffs.de/anmeldeformular

Antoine Monot, Jr.
http://www.monot.com

Heinrich Schafmeister
http://www.heinrichschafmeister.de

Über Antoine Monot, Jr.

Antoine Monot, Jr.
Der Sohn eines Komponisten und Dirigenten und einer Schauspielerin wächst in Loheland bei Fulda in Hessen und in der Schweiz in Zürich auf und studiert Regie an der Zürcher Hochschule der Künste, anschließend spielt er bis 1996 Theater, unter anderem am Schauspielhaus Zürich und Theater am Neumarkt Zürich. 1998 wird er als Walter in Sebastian Schippers ABSOLUTE GIGANTEN bekannt und spielt seitdem Rollen in über 80 Kino- und Fernsehproduktionen.

5 Kommentare

  1. Wie schön – ein neuer Podcast! Doch ist der nur für Mitglieder? Oder wo kann man mal reinhören?

    Viele Grüße
    Brigitte

  2. Ihr seid großartig. Vielen Dank für euren unermüdlichen Einsatz!

    Seit 3 Monaten beziehe ich Rente, deshalb ist meine Frage vielleicht nicht die vornehmlichste, die ihr behandeln wollt. Aber es wäre ganz schön zu wissen, wie Abzüge der Krankenkassen – oder ist die KSK weiterhin zuständig? – gehandhabt werden. Irgendwo ging die Mär um, dass man wie privat versichert abgerechnet wird.
    Vielleicht gibt es ja eine ganz einfache Antwort :o)

    Herzliche Grüße aus Hamburg
    Ulrike

  3. Hallo BFFS, Hallo Antoine Monot Jr.,
    ich freue mich sehr über die Wahl eines Podcasts zu Informations- und Unterhaltungszwecken!
    Und wie in der Vorstellung gewünscht, hier ein Anliegen / Thema, welches besprochen werden könnte:
    Schauspieler und die KSK.

    Seit ich nicht mehr fest am Theater angestellt bin, da ich nun mehr im Filmbereich arbeite,
    ist der regelmäßige Gang (solange man ALG bezieht) zum Arbeitsamt / Online Ab- und Anmeldungen für Drehs, Teil des Alltags.
    Soweit in Ordnung – nur was passiert, wenn das ALG nicht mehr greift, da aufgebraucht – und durch die Drehs nicht genügend Versicherungszeit auf das Konto gepackt werden konnte?
    ALG 2?
    Wie verhält es sich mit freiberuflichen Arbeiten, wie Synchro oder Sprechen für Studios (die Jobs, bei denen man Rechnungen stellt, und welche vom ALG abgezogen werden)
    Lohnt sich dafür eine freiwillige Krankenversicherung als Freiberufler?
    Wie ist diese zu handhaben bei Drehs auf Lohnsteuerkarte?

    Eine „einfache“ Lösung für all diese Probleme wäre die KSK – wäre da nicht die Mär der Weisungsgebundenheit.
    Man würde dem Arbeitsamt nicht auf die Nerven gehen und könnte ebenfalls freiberuflich arbeiten.
    Wie kommt man trotzdem rein? Was macht der BFFS um uns ebenfalls als „selbstständige“ Künstler die Tür zur KSK zu öffnen?

    Uff, welch trockene Materie – und wahrscheinlich etwas für eine spätere Folge oder ein Infoblatt –
    über eine Hilfestellung dazu würde ich mich trotzdem freuen.
    Beste Grüße,
    Andreas Schmid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.