BFFS und Deska Deutsche Schauspielkasse starten die Verteilung zusätzlicher Vergütung für erfolgreiche Kinofilme

Endlich ist es soweit! Dank des vom BFFS 2014 verhandelten Kinoerlösbeteiligungstarifvertrages hat die vom Bundesverband Schauspiel gegründete Deska Deutsche Schauspielkasse (Deska) nun die Abrechnung und Verteilung der Beteiligungsvergütung für besonders erfolgreiche Kinofilmproduktionen beginnen können.

Neben den seit 2014 schon erfolgten Ausschüttungen, die die Deska auf der Grundlage der zwischen BFFS und ProSiebenSat.1 geschlossenen Gemeinsamen Vergütungsregeln geleistet hat, kommen nun unsere Kolleginnen und Kollegen in den Genuss einer weiteren vom BFFS verhandelten zusätzlichen Vergütung.

Damit wird die Deska bis zum Ende dieses Jahres an mehr als 3500 Kolleginnen und Kollegen insgesamt mehr als 10 Mio. Euro ausgeschüttet haben.

Und schon bald werden weitere zahlreiche Kolleginnen und Kollegen des BFFS über unsere Deska zusätzliche Vergütungszahlungen erhalten. Denn der BFFS hat sich gemeinsam mit seiner Partnergewerkschaft Ver.di über eine gemeinsame Vergütungsregel für Synchronschauspieler mit zwei Verleihern einigen können. Ein weiterer wichtiger Verhandlungserfolg des BFFS!

Facebook Kommentare