Photo by Mika Baumeister on Unsplash

Nachhaltige Entwicklung – Was müssen wir ändern?

In Zeiten des Klimawandels ist das Thema Nachhaltigkeit aktueller denn je. Sein Leben nachhaltig zu gestalten, ist nicht immer einfach, aber dennoch möglich. Nachhaltiges Leben und nachhaltiger Konsum erfordert Mut, Bewusstsein, Handeln und Herausforderung. Wir alle sind verantwortlich für den Schutz unserer Umwelt, für den Schutz unserer Zukunft

Eine kulturelle Herausforderung

Die Film- und Fernsehbranche ist für hohe CO2-Emissionen und einen großen Energieverbrauch verantwortlich. Daher stellen wir uns die Frage wie könnten wir unser Arbeitsumfeld klimafreundlicher gestalten? In den Tarifverträgen können wir einiges mitbestimmen und verändern. Verzicht auf Plastikgeschirr, sparsamer Energieverbrauch, weniger Materialverbrauch, sind erste bestehende Ansätze. Ein besonders großes Problem ist der Transport. Wenn 50 oder 80 Filmschaffende am Set arbeiten, werden sie mit Flugzeugen und Lastwagen mit Licht und Catering, Maske etc. herbeigeschaffen. Transport und Energie  stellen wohl die größte Belastung für die Umwelt dar. Oft werden Filme an unterschiedlichen Orten gedreht. Dabei ist jedoch nicht das Drehbuch entscheidend, sondern bestimmt oft die jeweilige finanzielle Filmförderung vom jeweiligen Bundesland den Wechsel der Drehorte. Denn 150% der Standortleistung soll in der jeweiligen Region erwirtschaftet werden, egal, ob ein Drehortwechsel vom Drehbuch her zielführend und nötig ist. Solche umweltschädliche Subventionen müssen überdacht werden!

Auch wir Schauspielerinnen und Schauspieler müssen uns überlegen, was wir am Set, an den Bühnen, in den Synchronstudios verändern können. Müssen wir auf dem Weg zum Drehort das Flugzeug nehmen oder können wir auch mit dem Zug fahren? Ich persönlich bin seit Januar 2018 nur noch zweimal beruflich bedingt geflogen. Ich bin zum passionierten Bahnfahrer geworden.

Wir sollten aber auch überlegen, ob wir jede Dispo, jedes Drehbuch ausgedruckt benötigen oder ob uns eine digitale Version nicht ausreicht. Für Drehbücher kann ich die App Rehearsal Pro empfehlen, die es für iOS und Android gibt. Hergestellt wird die App von einem amerikanischen Kollegen.

Der Deutsche Kulturrat unterstützt den Aufruf von „Fridays for Future“ und ruft alle Kulturschaffenden und Kulturinteressierten auf, sich am 20. September 2019 an der Demonstration #AlleFürsKlima zu beteiligen. Wir als BFFS schließen uns dem Aufruf unseres Dachverbandes Deutscher Kulturrat an.

Lesenswert:   Unsere große Rolle vorwärts

Am 20.9. werden Proteste im ganzen Land stattfinden. Alle Termine und Orte sind hier zu finden. Dort erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt, mitzumachen.

Antoine Monot, Jr.

Facebook Kommentare