„TheaterLandUnter-Kampagne“ zeigt Wirkung: Tourneetheater werden mit bis zu 20 Millionen Euro unterstützt

Besonders die nicht subventionierten Theater leiden unter der Corona-Krise. Daher hat nun die Bundesregierung ein Förderprogramm für Gastspiel- und Tournee-Theater in Höhe von bis zu 20 Millionen Euro beschlossen. Das mit einer Milliarde Euro ausgestattete Hilfsangebot „Neustart Kultur“ beinhaltet unter anderem das Programm „Theater in Bewegung“. Dieses richtet sich an Gastspielbühnen ohne eigenes Ensemble. Bis zu 200.000 Euro können Gastspieltheater zur Wiederaufnahme ihres Tourneebetriebs beantragen.

Die vom BFFS mitinitiierte Aktion „TheaterLandUnter“ wird dabei eine wesentliche Rolle gespielt haben. Die Kampagne hat auf die Corona-bedingte Tourneetheater-Misere hingewiesen und damit den Boden für diesen Erfolg bereitet. An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Schauspieler*innen, die sich an der Kampagne beteiligt und diese unterstützt  haben.

Das Programm „Theater in Bewegung“ wurde gemeinsam mit der Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e.V. (Inthega) ins Leben gerufen. Unter www.inthega.de/neustart sind die Antragsunterlagen ab dem 16. September 2020 zu finden.

Weitere Informationen zum Konjunkturprogramm „Neustart Kultur“ sind hier abrufbar.

Facebook Kommentare

Rechtsschutz für BFFS-Mitglieder