©Deutscher Kulturrat

#JaAberUnd: Brauchen Künstler*innen eine bessere Interessenvertretung?

Unser Vorstandsmitglied Hans-Werner Meyer hat beim Online-Talk „JaAberUnd“ des Deutschen Kulturrates am 1. Dezember zusammen mit Till Brönner - Trompeter, Nina George - Schriftstellerin und Präsidentin des European Writers´ Council und Olaf Zimmermann - Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats und Herausgeber von Politik & Kultur zu folgenden Fragen diskutiert:

Brauchen Künstler*innen eine bessere Interessenvertretung? Was verlangen Kunstschaffende von Interessenvertretungen? Und was wünschen sich Verbände von Künstler*innen?

Hier geht es zur Online-Debatte.

Anlass für die Debattenrunde zu diesem Thema ist ein Videostatement von Till Brönner, in dem er sagte: „Wir in der Veranstaltungs- und Kulturbranche sind noch immer zu leise, weil wir keine ernstzunehmende Gewerkschaft haben.“ Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Spitzenverbandes der Bundeskulturverbände, antwortet dazu in einem Offenen Brief.

Facebook Kommentare