Petition: Kultur ins Grundgesetz

Wenn die gegenwärtige Pandemie uns Kulturschaffenden eines überdeutlich klar gemacht hat, dann ist es die Tatsache, dass Kunst und Kultur hierzulande nicht der Stellenwert zuerkannt wird, den sie haben. Angesichts der Not der Künstler*innen und der Leichtfertigkeit, mit der die Teilhabe an Kunst und Kultur während des zweiten Lockdowns aufgegeben wurde, haben wir bereits im letzten Jahr gefordert, dass Kultur ins Grundgesetz gehört.

Mit dieser Forderung sind wir nicht allein. Eine breite Allianz von Kulturschaffenden unterstützt die am 14.12.2020 von der Initiative KULTUR INS GRUNDGESETZ ins Leben gerufene Petition. Begleitend zur Petition wurde ein offener Brief an die politisch Verantwortlichen veröffentlicht, der von Künstler*innen wie Wim Wenders, Jördis Triebel, Konstantin Wecker, Till Brönner, Annemie Vanackere/HAU, Shermin Langhoff/GORKI Theater, Amelie Deuflhard/Kampnagel, Marion Brasch und Politiker*innen wie Hartmut Ebbing, Dr. Antje Vollmer, Dr. Gregor Gysi, Dr. Klaus Lederer sowie vielen weiteren Kulturschaffenden, Kulturfreund*innen und Bürger*innen unterzeichnet wurde.

Der BFFS ist nun auch Teil dieses Bündnisses. Die Zeichnungsfrist der Petition ist der 24.01.2021. Bitte verbreiten Sie den Link über alle sozialen Netzwerke, die Ihnen zur Verfügung stehen und unterzeichnen Sie die Petition!

Folgen Sie uns auf:
www.facebook.com/kulturinsgrundgesetz
www.instagram.com/kulturinsgrundgesetz

Facebook Kommentare