BFFS wählt online!

06.12.2018

Im Dezember 2018 wagt der BFFS mehr digitale Demokratie. Für die Vorstandsamtszeit ab 01.01.2019 stehen Vorstandswahlen an. Erstmals soll ein neuer Vorstand im Wege einer Online-Wahl gewählt werden. Bisher hatte der BFFS Vorstandswahlen im Wege der Präsenzwahl im Rahmen der Mitgliederversammlung durchgeführt. Die Anreise zum Versammlungsort aber ist erfahrungsgemäß für viele Mitglieder nicht ganz einfach. Familiäre Verpflichtungen, Drehs oder Bühnenengagements hinderten oftmals an der persönlichen Teilnahme. Zwar konnte jedes Mitglied auch über Briefwahl sein Votum abgeben, aber die Erfahrung hatte gezeigt, dass auch der Gang zum Briefkasten die Wahlbeteiligung nicht wirklich verbesserte.

Eine Vorstandswahl, die auf einem möglichst breitem Mitgliedervotum basiert, das ist auch im Sinne eines neugewählten Vorstandes, denn der möchte sich des Vertrauens der Mitgliederbasis sicher sein. Dies ist für die Vorstandarbeit umso wichtiger, wenn es gilt ggfs. schwere auch nicht so populäre Entscheidungen im Rahmen der Vorstandsarbeit treffen zu müssen.

Der Rückhalt der Mitglieder für einen ehrenamtlich arbeitenden Vorstand drückt sich gerade durch ein zuverlässiges Wahlergebnis bei hoher Wahlbeteiligung aus. Auch, dass umso mehr, wenn schwierige Verhandlungen mit Arbeitgebern anstehen.

Wie also konnte man es schaffen, dass möglichst viele Mitglieder den Gang zur Wahlurne antreten?

Die Antwort hierauf hatten die BFFS-Mitglieder auf der Mitgliederversammlung am 05.05.2018 in Frankfurt gegeben. Ohne Gegenstimme verabschiedet die Mitgliederversammlung eine Satzungsänderung mit der unter anderem die Wahl des Vorstandes im Wege der Online-Wahl beschlossen wird. Künftig sollen sich Vorstandsteams zur Wahl stellen, in denen aus allen BFFS-Bereichen, also Bühne, Film/Fernsehen und Sprache, mindestens jeweils ein Mitglied vertreten ist. Für die Überwachung einer ordnungsgemäßen rechtmäßigen Durchführung der Wahl wird eine Wahlleitung eingesetzt, die aus dem Kreis der Mitglieder von der Mitgliederversammlung gewählt wird.

Und so haben die Mitglieder erstmals in der BFFS-Geschichte die Möglichkeit, den Vorstand für die Amtszeit ab 01.01.2019 per Online-Wahl bzw. Brief-Wahl zu wählen. Vom 06.12.2018 bis 17.12.2018 geben 981 BFFS-Mitglieder ihre Stimme ab. Mit 873 Stimmen wird das Team um Leslie Malton zum Vorstand für die Amtszeit ab 01.01.2019 gewählt.

War die Einführung der Online-Wahl wie auch das Online-Votum außerhalb einer Präsenz-Mitgliederversammlung noch auf der Mitgliederversammlung 2016 kontrovers diskutiert worden, so wurde durch die erfreuliche Wahlbeteiligung an der ersten Online-Wahl des BFFS deutlich, dass sich die Beteiligung der Mitglieder an wichtigen Entscheidungsprozessen durch „digitale Teilhabe“ erheblich verbessert. Und last but not least wissen wir heute unter dem Eindruck der Corona-Pandemie, der BFFS hat zur richtigen Zeit „mehr digitale Demokratie gewagt“.

Facebook Kommentare

Rechtsschutz für BFFS-Mitglieder