023 – #ActOut: Über die Möglichkeit, sichtbar zu werden | Schauspielheld*innen Podcast

023 – #ActOut: Über die Möglichkeit, sichtbar zu werden| Schauspielheld*innen Podcast

Warum braucht es dringend Veränderung?

In der heutigen Folge sind Julius Feldmeier (bekannt durch Tore tanzt) und Heinrich Horwitz (stand schon als Kind in Bruder Esel vor der Kamera) zu Gast. Beide haben das #ActOut Manifest unterzeichnet. Heute sprechen sie gemeinsam mit den Moderator*innen Isabel Lamers und Nicolai Tegeler über das #ActOut Manifest. Wie haben sie es erlebt? Was bedeutet es für sie? Wie ist die Resonanz?

Julius Feldmeier und Heinrich Horwitz geben ehrliche Einblicke in ihre Leben, in ihre Sichtweisen und sprechen über Privilegien, Prägungen, Solidarität, Diskriminierung, welchen Umgang es miteinander braucht und darüber, warum es so wichtig ist, dass es Role-Models gibt. Welche Bedeutung hat Sprache? Bedarf es einer gendergerechten Sprache? Und was haben wir alle gesamtgesellschaftlich zu lernen?

Viele spannende Fragen, die in einem sehr interessanten und inspirierenden Gespräch Raum zur Auseinandersetzung finden. Ein Gespräch, das nach Fortsetzung ruft. 

Wir freuen uns über Feedback und Anregungen an podcast@bffs.de 

Viel Freude beim Hören!

 

Auf Spotify hören

 

Weiterführende Links

BFFS Mitglied werden
https://www.bffs.de/anmeldeformular

 

--

Antoine Monot, Jr.
http://www.monot.com

Anja S. Gläser
www.filmmakers.de/anja-s-glaeser

Alexandra Schiller
https://filmmakers.de/alexandra-schiller

Isabel Lamers
https://filmmakers.de/isabel-lamers

Johannes Franke
https://filmmakers.de/johannes-franke

Christian Senger
https://filmmakers.de/christian-senger

Nicolai Tegeler
https://nicolai-tegeler.de/

 

Der BFFS, der Bundesverband Schauspiel, ist der größte Berufsverband der deutschsprachigen Fernseh- und Filmbranche.

Facebook Kommentare