Agentur EVENTPRESS Sascha Radke & Harald Fuh OHG

Premiere für die Green Actors Lounge

Am 22. und 23. September 2021 fand zum ersten Mal die Green Actors Lounge in Berlin statt. Mit einem vielfältigem Programm aus Podiumsdiskussionen und Workshops zu Themen wie nachhaltigem Lifestyle, grüner Filmproduktion und Fairness bot die Green Actors Lounge eine inspirierende Plattform zum Austausch zwischen Filmschaffenden, Verbänden, Schauspielenden und engagierten Persönlichkeiten aus der Filmbranche mit dem Ziel, einen Impuls für mehr Nachhaltigkeit sowie sozialer Gerechtigkeit und Fairness in der Filmbranche zu setzen.

Auf dem Panel „Queere Schauspielende für queere Rollen? Wer darf was?“ war der Bundesverband Schauspiel e. V. (BBFS) am 22. September der Green Actors Lounge zu Gast. Moderiert von Annie Heger, diskutierten die Schauspieler*innen und Performer*innen Jules Elting und Bastian Trost, die Casting Direktorin Anja Dihrberg und Bernhard F. Störkmann (BFFS) die neue Amazon-Richtlinie, mit der der Streaminganbieter mehr Vielfalt und Diversität im Film erreichen will.

Bei der Diskussionsrunde #MeToo – Fashion & Movie - Haben deutsche Schauspieler*innen und asiatische Näher*innen die gleichen Probleme?“ war der Bundesverband Schauspiel e. V. (BFFS) durch unsere Vorsitzende Leslie Malton vertreten. Die Themen #MeToo, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz und female Empowerment sind in beiden Branchen relevant. Unsere Vorsitzende Leslie Malton (BFFS) diskutierte dazu mit Julia Thimm (Head of Human Rights, Tchibo), Idil Ander (Human Rights Facilitator, Tchibo Türkei), Moon Mukherjee (Facilitator – Worldwide Enhancement,Tchibo Indien) und Eva Hubert (Vorstand, Themis). Moderiert wurde das Panel von Dr. Hajo Schumacher (Journalist, Autor, Moderator).

Wie nachhaltiges Catering bei einer Filmproduktion aussehen kann, diskutierten Kulturmanager Dieter Kosslick, Produzent Karsten Stöter, Kitchen Rebels-Caterer Wolf Müller und Green Consultant Anika Kruse. Durch das Gespräch führte die Green Film Shooting-Herausgeberin Birgit Heidsiek.

Inspirierende Workshops und Panels gab es unter anderem auch zu den Themen: „Fair Fashion“, „Shared Responsibility? Wer ist verantwortlich für eine nachhaltigere Produktion?“, „Sind Bäume Greenwashing & Warum ist die Bundestagswahl so relevant für unser Klima?“  Viele spannende Podiumsdiskussionen und Workshops, die – auch wenn es noch einen weiten Weg zu beschreiten gilt – für mehr Sensibilisierung gesorgt und zum Handeln angeregt haben.

Facebook Kommentare