25. März – Deutscher Schauspielpreis mit neuer Kategorie „Die Stimme“

Der Bundesverband Schauspiel (BFFS) lobt Branchenpreis für Synchronschauspiel aus. Vorschläge können bis zum 30. April eingereicht werden.

Berlin, 25. März 2019 – Frischer Wind beim Deutschen Schauspielpreis: In diesem Jahr wird erstmals eine Synchronschauspielerin oder ein Synchronschauspieler mit dem neuen Branchenpreis „Die Stimme“ ausgezeichnet. Die Verleihung findet im Rahmen des Deutschen Schauspielpreises am 13. September 2019 im Berliner Zoo Palast statt.

„Mit dem Preis möchten wir eine Persönlichkeit der Synchronbranche ehren, die sich durch hohe künstlerische Qualität und besondere synchronschauspielerische Authentizität auszeichnet“, erklärt Till Völger, der im Vorstand des BFFS den Bereich Sprache/Synchron repräsentiert und zuvor Vorstand des Interessenverband Synchronschauspieler e.V. (IVS) war. „Ich freue mich sehr, dass bereits im Jahr unmittelbar nach der Verschmelzung des IVS mit dem BFFS die neue Kategorie geschaffen wurde und wir als Synchronschauspielerinnen und Synchronschauspieler auch endlich einen eigenen Branchenpreis haben“, erklärt Völger und betont: „Die Stimme ist nicht nur ein Preis für unsere Verbandsmitglieder. Jeder synchronschauspielerisch Tätige in Deutschland kann daran teilnehmen, egal ob männlich oder weiblich, jung oder alt.“

Vorschläge für Nominierungen werden noch bis zum 30. April 2019 auf der Website des Deutschen Schauspielpreises gesammelt: https://www.schauspielpreis.com. Aus den eingereichten Namen wählt eine Jury „Die Stimme 2019“, die sie mit ihrer synchronschauspielerischen Leistung überzeugt hat.

Jury für Kategorie „Die Stimme“

Der fünfköpfigen unabhängigen Jury gehören Synchronschauspielerin und Dialogregisseurin Beate Gerlach, Schauspielerin und Dialogbuchautorin Hilke Flickenschildt, Synchronschauspielerin Maria Koschny sowie die Schauspieler und Synchronschauspieler Frank Röth und Patrick Baehr an. Fast alle Jurymitglieder sind selbst Preisträger verschiedener Branchenpreise.

Drei neue Kategorien 2019

Der Deutsche Schauspielpreis 2019 wird in folgenden Kategorien vergeben: Schauspielerin in einer Hauptrolle, Schauspieler in einer Hauptrolle, Schauspielerin in einer Nebenrolle, Schauspieler in einer Nebenrolle, Schauspielerin in einer komödiantischen Rolle, Schauspieler in einer komödiantischen Rolle, Nachwuchs, Starker Auftritt, Ensemble sowie Ehrenpreise für „Inspiration“ und „Lebenswerk“.

Neu in diesem Jahr ist neben der Kategorie „Die Stimme“ auch der „Deutsche Fairnesspreis“. In Kürze gibt der BFFS die dritte und letzte neue Kategorie bekannt. Der Deutsche Schauspielpreis wird in diesem Jahr bereits zum 8. Mal in Folge vergeben.

Foto von BFFS-Vorstand Till Völger (© Kornelia Boje)



Über den Deutschen Schauspielpreis:
Der Deutsche Schauspielpreis wurde vom Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS) ins Leben gerufen und während der Berlinale 2012 zum ersten Mal verliehen. Die Preisverleihung ist eine Non-Profit- Veranstaltung, die nur durch ein breites ehrenamtliches Engagement der Schauspielerinnen und Schauspieler, zahlreicher Freunde und Unterstützer, Förderer und Sponsoren ermöglicht wird.

https://www.schauspielpreis.com


Über den Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS):
BFFS steht für Bühne, Film, Fernsehen, Sprache. Gegründet 2006 ist der BFFS als Verband und Gewerkschaft mit seinen über 3.300 Schauspielerinnen und Schauspielern inzwischen die größte nationale Schauspielerorganisation und die mitgliederstärkste Berufsvertretung der deutschen Film-, Fernseh- und Theaterlandschaft.

Der BFFS vertritt die berufsständischen sowie die gewerkschaftlichen Interessen der Schauspielerinnen und Schauspieler in Deutschland. Er will die kulturellen, gesellschaftlichen, politischen, rechtlichen, tariflichen und sozialen Rahmenbedingungen verbessern bzw. schaffen, die sowohl den einzigartigen Schauspielberuf schützen, bewahren und fördern als auch die besondere Lebens- und Erwerbsituation der Künstlerinnen und Künstler berücksichtigen, die diesen Schauspielberuf ausüben.

Lesenswert:   6. August - BFFS jetzt Mitgesellschafter der GVL

Pressekontakt:
Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS)
Kurfürstenstraße 130
10785 Berlin
Telefon: +49 30 225 02 79 30
Fax: +49 30 225 02 79 39
info@bffs.de
https://www.bffs.de/

Facebook Kommentare