Neues aus der GVL-Küche

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten Euch heute einen neuen Newsletter der GVL mit aktuellen Informationen zur Verteilungsum-stellung zusenden.

Die wichtigste Neuigkeit, die aus dem Newsletter nicht ersichtlich wird, ist folgende:

Es gibt eine Fristverlängerung für Mitwirkungsmeldungen bis voraussichtlich 31.07.2011.

Wer bis dahin noch seine Produktionen einträgt, die im Jahr 2010 im Fernsehen ausgestrahlt wurden, erhält dafür noch zum Jahresende mit der regulären Ausschüttung Geld.
Wer seine Mitwirkungen später anmeldet, verliert nichts, erhält seine Vergütungen aber erst im Jahr 2012 oder spätestens 2013, je nachdem, wann er seine Eintragungen gemacht hat.

Die Firma SESAM Software GmbH, Marktführer im Bereich Lohnbuchhaltungssoftware in der Medien-branche, hat sich bereit erklärt, ihre Software dahingehend weiterzuentwickeln, dass zukünftig Felder für den Produktionstitel, die Folge (bei Serien) sowie die Anzahl der Drehtage, bzw. Takes bei Synchronisationen etc. eingebaut werden. Wir begrüßen dies sehr. Damit wird die Grundlage dafür geschaffen, dass wir in Zukunft schriftlich die nötigen Nachweisdaten für unsere jeweiligen Mitwirkungen zur Verfügung haben.

Bitte teilt uns weiterhin Eure Probleme bei der Verteilungsumstellung mit. Wir werden im Gespräch mit der GVL versuchen, auf schnelle Lösungen zu drängen, wo immer es möglich ist.

Mit herzlichem Gruß

Euer BFFS-Vorstand
Newsletter Nr.3
Informationen zum neuen Meldesystem ARTSYS.GVL

1) Sprecher und Erzähler in Hörspielen / Lesungen

• Als künstlerische/-r Sprecher/-in oder Erzähler/-in finden Sie gesprochene und gesendete Hörspiele / Lesungen unter „Radioproduktionen – Musik und Wort“. Dort angelangt können Sie Ihre Suche auf „Wort“ beschränken und anschließend Ihre Suchkriterien eingeben.

• In der Datenbank finden Sie momentan nur Radioproduktionen, die in 2010 gesendet wurden. Somit sind alle Suchergebnisse für die aktuelle Verteilung relevant und es sind Vergütungsbeträge vorhanden.

• Anders als im Bereich „Audiovisuelle Produktionen / Filme, Serien, Konzerte u.a.“ können wir bei Hörspielen und Lesungen leider keine Suche nach Ihrem Namen oder anderen Mitwirkenden anbieten. Möglich ist die Suche aber nach Sender, Datum, Zeitraum und weiteren Produktionsdetails. Sollten Sie Hilfe bei der Recherche benötigen, könnten die Homepages der einzelnen Radiosender oder auch die Hörspieldatenbank www.hoerdat.de hilfreich sein.

• Auch hier wird es keinen Nachweisbogen geben und Unterlagen müssen zunächst nicht eingereicht werden. Wichtig ist vorerst nur Ihre Meldung in ARTSYS.GVL. In Einzelfällen werden wir Sie um einen der folgenden Nachweise bitten:

o den Vertrag bzw. eine Vereinbarung (in Auszügen) mit Informationen über die Produktion, den Produktionszeitraum und die Art der Mitwirkung
o die Honorarabrechnung, aus der Informationen über die Produktion und Art der Mitwirkung er-kennbar sind
o eine Künstlerquittung oder Bestätigung Ihrer gemeldeten Mitwirkung mit der Unterschrift vom künstlerischen Produzenten (kann auch tabellarisch zusammengefasst werden)
o eine selbsterstellte Rechnung mit dem Zahlungseingangsbeleg

• Im Bereich „Audioproduktionen / Tonträger“ finden Sie Ihre Produktion nur, wenn diese auf einem Tonträger erschienen ist. Melden Sie bitte auch hier Ihre Mitwirkung.
2) Sprecher und Erzähler in Comedy / Wortkleinformaten

Wurden Ihre Comedy-Beiträge (Wortkleinformate) im Radio ausgestrahlt, legen Sie diese Produktionen bitte neu in der Datenbank an. Die Eingabemaske finden Sie unter „Datenbankrecherche“ = „Radioproduktionen: Comedy/Wortkleinformate“.
3) Letzter Termin 30.06.?

• Der 30.06. entscheidet nicht mehr darüber, ob Ihre Meldungen für eine Verteilung berücksichtigt werden, sondern wann es zu einer Ausschüttung kommen wird. Denn wir bewahren angefallene Vergütungen bis zu drei Jahre für Sie auf. Ihre Mitwirkung brauchen Sie also erst bis zu drei Jahre nach Nutzung Ihrer Produktion (z. B. in Radio oder Fernsehen) zu melden.

• Wir empfehlen, Ihre Mitwirkungen dennoch bis zum 30.06. zu melden. Vergütungen können dann garantiert noch zum Jahresende ausgezahlt werden. Dort, wo Neuanlagen möglich sind (z. B. Wortkleinformate), sollten Sie diese auch bis zum 30.06. eintragen. Wir bemühen uns, auch spätere Meldungen zeitnah zu bearbeiten, um eine diesjährige Auszahlung einzurichten. Sollte Ihre Mitwirkungsmeldung (z. B. wegen fehlenden Produktionen in der Datenbank) momentan nicht möglich sein, ist Ihr Geld also nicht verloren, sondern wird in einer Sonderausschüttung nachträglich ausgezahlt.
4) € - Symbol heißt Geld für Sie!

• Wir möchten Ihnen eine sinnvolle und vereinfachte Vorgehensweise bei Ihren Mitwirkungsmeldungen ermöglichen. Deshalb haben wir sichtbar gemacht, für welche Produktionen sich die rasche Mitwirkungsmeldung lohnt. Ab sofort verrät das €-Symbol in der Suchmaske, ob Vergütungsbeträge für bestimmte Produktionen vorhanden sind. Jedoch nicht bei Radioproduktionen (siehe Punkt 1).

• Möchten Sie nur vergütungsrelevante Produktionen (für die aktuelle Verteilung 2010) angezeigt bekommen, geben Sie bitte neben Ihren Suchkriterien auch folgende Daten ein:
5) Musiker in Filmen oder Serien

Mitwirkungen als Musiker in Filmen und Serien können Sie voraussichtlich ab Ende Oktober 2011 melden. Entsprechende Vergütungen erhalten Sie Mitte 2012.

Haben Sie Fragen?

Gerne steht Ihnen Doréen Hillert mit ihrem Team für Nachfragen zu den oben genannten Informationen zur Verfügung.

Doréen Hillert (Teamleiterin AV – Film/Fernsehen)
Telefon: 030-48483-843, Mail: hillert@gvl.de

Weitere Teammitglieder und deren Kontaktdaten:

Team AV – Film/Fernsehen
Tatjana Müller; Telefon: 030-48483-871, Mail: mueller@gvl.de
Jasmine Baginski; Telefon: 030-48483-841, Mail: baginski@gvl.de
Ulrike Witt; Telefon: 030-48483-658, Mail: witt@gvl.de
Iris Prott; Telefon: 030-48483-942, Mail: prott@gvl.de
Karina Roth; Telefon: 030-48483-954, Mail: roth@gvl.de
Maren Mueller; Telefon: 030-48483-949, Mail: mueller.maren@gvl.de
Matthias Rauchfuß; Telefon: 030-48483-974, Mail: rauchfuß@gvl.de
Christian Robitzsch; Telefon: 030-48483-941, Mail: robitzsch@gvl.de

Support für ARTSYS.GVL
Telefon: 030-48483-677, Mail: artsys@gvl.de

Facebook Kommentare

Rechtsschutz für BFFS-Mitglieder

Schreibe einen Kommentar