Verschiebung Deutscher Schauspielerpreis und Einladung zum BFFS Berlinale Get Together

Der eine oder andere hat es sicher schon gehört und es wurde auch bereits öffentlich kommuniziert, aber da es immer wieder Anfragen gibt und wir nicht davon ausgehen können, dass wirklich alle Bescheid wissen, auch an dieser Stelle noch mal:

Die Verleihung des Deutschen Schauspielerpreises wird in diesem Jahr nicht während der Berlinale stattfinden, sondern am 29. Mai 2015. Die Details werden wir kommunizieren, sobald sie fest stehen. Dasselbe gilt für die Termine der Mitgliederscreenings. Wie schon im letzten Jahr gibt es für die  Mitglieder die Möglichkeit, Vorschläge zu machen. Die  Vorschläge für die Schauspielerkategorien, die bis Ende  Dezember 2014 gemacht werden konnten, sind ja bereits in die Bestellung der Filme eingegangen. Hier geht es zu den Online-Formularen für die Kategorie:

Ehrenpreis für das Lebenswerk

und

Starker Einsatz – der mit ver.di gemeinsam verliehene Preis für eine außergewöhnliche Tat, ein starkes Zeichen, den kontinuierlich großen Einsatz für unsere Arbeitsbedingungen, eben den „starken Einsatz“ dafür. In Frage kommt der Aufnahmeleiter, der sich in besonderer Weise für faire Arbeitsbedingungen einsetzt, der Filmschaffende, der solidarische Strukturen schafft, der Produktionsleiter, der mit Fantasie und dem Herz am rechten Fleck dafür sorgt, dass ein Team sich wahrgenommen und fair behandelt fühlt oder die Nachwuchsproduzenten, die, wie die Preisträger des letzten Jahres, den Erfolg ihrer Serie dafür nutzen, angemessene Arbeitsbedingungen herzustellen.

Aber wir werden trotzdem auf der Berlinale präsent sein, und zwar in Form eines entspannten

BFFS Berlinale Get Together am Freitag den  06.02. von 14 bis 16 Uhr im Sylter Hof.

Wir wollen die Gelegenheit nutzen, um mit den anwesenden Vorständen zwanglos und ohne die Notwendigkeit der bei einer Mitgliederversammlung üblichen Formalitäten über unsere Themen zu reden. Gleichzeitig soll es auch dazu dienen, neue Mitglieder zu akquirieren. Inzwischen hat der BFFS bekanntermaßen Fakten geschaffen, die allen Schauspielern, ob Mitglied oder nicht, großen Nutzen bringen, und wir halten es für angebracht, dass jene Noch-Nicht-Mitglieder die Informationen bekommen, die sie brauchen, um endlich einzutreten und damit ihren Beitrag dafür zu leisten, dass noch mehr Fakten geschaffen werden können, die allen Schauspielern großen Nutzen bringen.

Lesenswert:   Neue SPD-Kulturpolitiker laden zum filmpolitischen Gespräch

Darum haben wir uns einen kleinen, spielerischen Wettbewerb ausgedacht: Derjenigen Kollegin oder demjenigen Kollegen, der oder dem es gelingt, die meisten Kollegen zu diesem Get Together mitzubringen, die noch kein Mitglied sind, bekommt ein Getränk seiner Wahl ausgegeben. Selbstverständlich werden auch jene Mitglieder eingelassen, die allein kommen, aber schön wäre es, wenn jeder mindestens eine Kollegin oder einen Kollegen mitbringt, die es „einfach noch nicht geschafft haben“, einzutreten oder sich aus anderen Gründen nicht nicht dazu in der Lage gefühlt haben.

Auf dem Get Together werden wir Ihnen auch eine Handvoll Flyer mitgeben, die auf diese Weise auf der Berlinale in den Umlauf gebracht werden sollen (wo immer Sie gehen, stehen, ins Kino gehen, Schauspieler treffen). Folgender Text wird darauf zu lesen sein:

Liebe Schauspielkollegin, lieber Schauspielkollege,

Sie bekommen Geld! Wenn Sie jemals in einer Produktion mitgespielt haben, die vom Sender ProSiebenSat.1 finanziert oder in Auftrag gegeben wurde und überdurchschnittlich gut gelaufen ist, wird eine Erfolgsbeteiligung an Sie ausgeschüttet. Das gilt für sämtliche Produktionen der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft.

Diesen Erfolg hat der Schauspielverband BFFS für Sie errungen. Durch das ehrenamtliche Engagement vieler Kolleginnen und Kollegen und durch die Arbeit unseres professionellen Teams, das von den Mitgliedsbeiträgen der inzwischen über 2600 Mitglieder getragen wird, war es möglich, mit ProSiebenSat.1 gemeinsame Vergütungsregeln zu verhandeln, mit denen Sie nun endlich Ihren urheberrechtlichen Anspruch auf Beteiligung geltend machen können.

Damit das auch tatsächlich umgesetzt werden kann, hat der BFFS die deska Deutsche Schauspielkasse GmbH gegründet. Sie trägt dafür Sorge, dass Sie Ihre Beteiligungsvergütung für besonders erfolgreiche Film- und Fernsehproduktionen wirklich erhalten.

Das ist erst der Anfang. Auch mit den anderen Werknutzern (z. B. Sender), denen Ihr Spiel zum Erfolg verholfen hat, tritt der BFFS in Verhandlung. Das Urheberrecht ist unveräußerlich. Eine damit notwendig verbundene Folgevergütung im  Erfolgsfall ist in den letzten Jahren immer seltener geworden, weil sie niemand geltend gemacht hat. Der BFFS ist dazu in der Lage.

Wir sind viele, aber noch lange nicht genug. Es gibt ca. 15.000 Schauspielerinnen und Schauspieler in diesem Land. Von unseren Erfolgen profitieren alle, auch jene, die noch nicht Mitglied sind.

Schließen Sie sich uns an! Als Schauspielerinnen und Schauspieler wissen wir ja: Nichts ist schöner als ein verdienter Erfolg, nichts schaler als ein unverdienter.

Zur Mitgliedschaft geht es hier: https://www.bffs.de/mitglied-werden/

In diesem Sinne freuen wir uns auf rege Teilnahme an dem BFFS Berlinale Get Together.

Lesenswert:   Kreative Weihnachtsaktion der Sir Peter Ustinov Stiftung

Über hans-werner meyer

Siehe auch

Neue politische Herausforderung

Julia Beerhold verlässt den BFFS-Vorstand Nach mehr als acht Jahren ehrenamtlicher Vorstandsarbeit für den BFFS …